Reduzierung Des Energie- Und Wasserverbrauchs Einer Brauerei

In Indonesien sind alkoholische Getränke ein sensibles Thema. Obwohl das Land das bevölkerungsreichste Land mit muslimischer Mehrheit ist, ist es gleichzeitig ein pluralistischer Staat ohne eine einzelne Staatsreligion. Aus diesem Grund meidet die Regierung ein vollständiges Alkoholverbot, setzt jedoch Maßnahmen zur Reduzierung des Konsums ein. Das bedeutet strenge Höchstquoten für die heimische Produktion alkoholischer Getränke und eine genaue Kontrolle und Überwachung der Vertriebswege.

Case study beer indonesia content

Unternehmen, die in Indonesien Getränke produzieren stellt diese vor eine Herausforderung: Wie lassen sich Gewinnspannen halten und sogar steigern, ohne jedoch die jährlichen Produktionsquoten zu überschreiten? Für eine der größten Brauereien des Landes mit Hauptsitz in Jawa Barat (West-Java) und einem breiten Angebot an Biermarken lag die Antwort auf diese Frage in der Verbesserung ihrer Kälteanlage bei gleichzeitiger Energieeinsparung. Umso wichtiger wurde dies in Zeiten weltweiter Preiserhöhungen für Energie, die die Unternehmen im Land belasteten. Auch die Einsparung von Wasser war ein Faktor, denn Indonesien leidet in den vergangenen Jahren verstärkt unter Dürren: Die Insel Java ist am schwersten betroffen und die Wasserknappheit soll noch mindestens bis zum Jahr 2070 anhalten.

Die Brauerei nahm mit Güntner Kontakt auf, da einige alte, verzinkte Kühltürme mit undichten Lamellenblöcken und renovierungsbedürftigen Gehäusen ersetzt werden mussten. Der Lösungsvorschlag bestand in der Installation zweier Güntner ECOSS™ Verdunstungsverflüssiger für die gesamte Kälteanlage, die natürliche Kältemittel verwendet.

Die innovativen ECOSS™ Verdunstungsverflüssiger sind nicht größer oder weniger erschwinglich als traditionelle Kühltürme, benötigen jedoch nur halb so viel Wasser und Energie. Sie verfügen über äußerst energieeffiziente EC-Ventilatoren, gleichzeitig ermöglichen intelligente Sensoren und das Güntner Regelungssystem GMMnext fortschrittliche Funktionen wie automatisches Entlüften und sanfter Ventilatoranlauf sowie Geschwindigkeitssteuerung, was zu zusätzlichen Wasser- und Energieeinsparungen führt.

„UNSERER ANSICHT NACH IST ECOSS™ IM BEREICH DER VERDUNSTUNGSVERFLÜSSIGER UNÜBERTROFFEN: DIE EC-VENTILATOREN ARBEITEN ÄUSSERST REIBUNGSLOS UND DIE KONSTRUKTION IST EINZIGARTIG UND KOMPAKT, MIT EINER KLEINEN AUFSTELLFLÄCHE.“
IWAN SATIADINATA AJM, ANLAGENBAUER

Darüber hinaus sind die Geräte langlebig. Ihre Edelstahlkonstruktion ist resistenter gegenüber Korrosion und Ablagerungen, wodurch die Anlage weniger oder gar nicht auf chemische Wasseraufbereitung angewiesen ist, solange die vorgegebenen Wasserparameter eingehalten werden. Die verschweißte Wasserwanne beugt Undichtigkeiten vor, verhindert die Ablagerung von Schwermetallen und verringert dank optimierter Trichterform den Bedarf an Kühlwasser. Die Lufteintrittsgitter schützen vor Wasseraustritt und UV-Licht und vermeiden somit die Entstehung von Algen, Bakterien und Pilzen.

Um die Wartung zu vereinfachen, verfügen die Geräte über abklappbare Gitter und Lüfterpanele sowie für die mühelose Inspektion über einen mittigen Laufsteg. Die Aufstellung und Inbetriebnahme gestalten sich unkompliziert und erfolgen über Plug-and-Play-Steuerelemente sowie lediglich zwei Leichtbau-Teile, die sich einfach transportieren und ohne besondere Schrauben oder Dichtband montieren lassen.

Die aktualisierte Kälteanlage wurde im Jahr 2021 fertiggestellt und hat sich zu einem großen Erfolg für die Brauerei entwickelt. Dabei wurde nicht nur die Kälteleistung gesteigert, sondern auch eine deutlich spürbare Reduzierung des Energieverbrauchs erreicht.

„DAS ENDERGEBNIS IST EINE EINSPARUNG BEI DEN STROMKOSTEN DER ANLAGE UM 7,5 % – WAS DEM UMSATZ DES UNTERNEHMENS SPÜRBAR ZUGUTEKOMMT UND EINEN WICHTIGEN ERFOLG IN EINER ZEIT DARSTELLT, IN DER DIE REDUZIERUNG DER WELTWEITEN NUTZUNG FOSSILER BRENNSTOFFE UNABDINGBAR GEWORDEN IST.“
DAVID WIDJANARKO POERWOSUNU VERTRIEBSLEITER, GÜNTNER

„Langfristig bin ich davon überzeugt, dass sich das ECOSS™ im ROI des Unternehmens noch deutlicher widerspiegeln wird, sobald die einfache Instandhaltung und die Langlebigkeit ebenfalls berücksichtigt werden“, ergänzt David Widjanarko Poerwosunu.