DAS ENGAGEMENT BEI GÜNTNER ZUR REDUZIERUNG DES ENERGIEVERBRAUCHS ZEIGT SICH SOWOHL BEI DEN PRODUKTEN ALS AUCH IN DEN PRODUKTIONSSTÄTTEN

Mit jedem neuen Jahr steigt der weltweite Bedarf nach elektrischer Energie. Und trotz der steigenden Nutzung erneuerbarer Energiequellen stammt der Großteil der vom Menschen erzeugten Energie noch immer aus der Verbrennung von Kohle und anderen fossilen Brennstoffen. Dies erzeugt wiederum die Treibhausgase, die unsere Erde erwärmen.

Bei Güntner nehmen wir unsere Umweltverantwortung sehr ernst und verfolgen das Ziel, den Verbrauch von Energie zu minimieren – sowohl in den Produkten, die wir entwickeln, als auch in unseren weltweiten Produktionsstätten, in denen wir sie fertigen.

Das intelligente Regelungssystem GMMnext von Güntner optimiert die Energieeffizienz einer gesamten Kälteanlage. Er ist so konzipiert, dass er den Betrieb automatisch an Änderungen der Last, der Wetterbedingungen und der Betriebsanforderungen anpasst und ermöglicht so eine Senkung des Energieverbrauchs um bis zu 30 %. Darüber hinaus initiiert das Regelungssystem einmal täglich eine Reinigung des Wärmetauscherblocks und hindert so unnötigen Energieverbrauch durch Verschmutzungen.

Für Kühlsyteme, welche Güntners Technologie hydroBLUTM nutzen, bietet das intelligente Regelungssystem GHM zudem einen Energiesparmodus, der die adiabate Kühlung als vorrangige Technik für die Wahrung der Systemtemperaturen oder -drücke priorisiert und dadurch den Energiebedarf der Geräte reduziert. Zwar führt diese Priorisierung zu einem höheren Wasserverbrauch, doch der patentierte Güntner Algorithmus optimiert das für die jeweils herrschenden Umgebungsbedingungen notwendige Wasservolumen. Das Regelungssystem GHM verfügt darüber hinaus über einen Effizienzmodus, mit dem die Anwender:innen je nach Kosten entweder den Strom- oder den Wasserverbrauch priorisieren können.

„UNS IST KLAR, DASS WIR NICHT NUR UNSERE PRODUKTE MÖGLICHST ENERGIEEFFIZIENT GESTALTEN SOLLTEN, SONDERN DASS WIR AUCH UNSERE INTERNEN PROZESSE ÜBERPRÜFEN MÜSSEN, UM WIRKLICH NACHHALTIG ZU WERDEN.”
FABIAN GANSER NACHHALTIGKEITS- UND KLIMAWANDELEXPERTE BEI GÜNTNER
Sustainability story energy conservation content1

Bei Güntner unternehmen wir außerdem wesentliche Schritte, um die Energienutzung in unseren Produktionsstätten und Büros zu senken. Folglich nur einige unserer konkreten Maßnahmen:

ASIEN
In unserer Anlage in Surabaya in Indonesien wurde ein neuer Trocknungsofen installiert, der die Trocknungszeit um fast 50 % und den Energieverbrauch um rund 70 % senkt. Es wurde unnötig Energie verbraucht, wenn Licht in Pausenzeiten nicht abgeschaltet wurde. Dies wurde durch Einführung eines Timersystems für die Beleuchtung behoben.

EUROPA
In unseren Produktionsstätten in Sibiu, Rumänien, und Tata, Ungarn, wurde ein neues Pulverbeschichtungsverfahren in der Herstellung eingeführt, welches die Menge an benötigtem Gas für die Wärmeversorgung um ein Drittel senken kann. Der neue Prozess geht auf das Thinkit Programm von Güntner zurück, in dessen Rahmen die Belegschaft Innovationen zu einem Nachhaltigkeitsthema entwickeln konnte, und nutzt ein verändertes Chemikaliengemisch, das mit deutlich niedrigeren Temperaturen als zuvor arbeitet.

In Sibiu verfolgten Projekte zur Luftumwälzung und Dämmung das Ziel, den Wärmeverlust der beiden lokalen Werke zu stoppen, und ermöglichten Einsparungen von rund einem Drittel des jährlichen Gasbedarfs. In Tata wurde ein wesentlich effizienterer Gasheizkessel für die Warmwasserbereitung installiert, der pro Betriebsstunde bis zu 20 m³ Erdgas einspart.

NORDAMERIKA
In unseren Büros in Mexiko haben wir ein Projekt begonnen, bei dem intelligente Thermostate für die Klimatechnik installiert werden. Bisher wurden sie in den beiden zentralen Hauptsystemen eingeführt und konnten den Energieverbrauch bereits um 30 % senken. Zudem erfolgten Anpassungen der Beleuchtungsanlagen in den Fertigungsbereichen. Die neuen LED-Leuchten verbrauchen erheblich weniger Energie und sind zudem wesentlich langlebiger.

Sustainability story energy conservation content2

SÜDAMERIKA
Der Umstieg auf erneuerbare Energien, wo immer möglich, ist ebenso wichtig wie Energiesparmaßnahmen. Die Energieversorgung Brasiliens besteht zu 85 % aus erneuerbarer Energie und stammt zu 60 % aus Wasserkraftanlagen.

Verbraucher:innen haben die Wahl, ihren Strom entweder von einer Vertriebsgesellschaft oder auf dem freien Markt direkt von einem Erzeuger oder Gewerbe zu kaufen. Letztere Option bietet die Chance, Energie zu nutzen, die ausschließlich aus erneuerbaren Energien stammt, und dies ist auch der Weg, den unsere Güntner Produktionsstätte in Brasilien künftig einschlagen wird.

Ab 2024 wird unser Werk ausschließlich grüne Energie nutzen, wodurch wir als erstes Unternehmen im Land diesen bedeutenden Nachhaltigkeits-Meilenstein erreichen werden. Wir werden zu 100 % zertifiziert sein und demonstrieren damit unser Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit.

„WIR ALLE HABEN DIE PFLICHT, ENERGIE ZU SPAREN, WO IMMER DIES MÖGLICH IST, UND ICH BIN STOLZ AUF DIE VIELEN ANSTRENGUNGEN, DIE GÜNTNER IN DIESEM BEREICH UNTERNIMMT. WIR WERDEN AUCH WEITERHIN BEI DER NACHHALTIGKEIT IN UNSERER BRANCHE VORANGEHEN.”
CĂTĂLIN CREȚU VERTRIEBSINGENIEUR, GÜNTNER