Hochmoderne Sportanlage Für Ein Benachteiligtes Viertel In Chicago

Der Pullman Distrikt auf der South Side von Chicago kann auf eine lange Geschichte mit großem Zusammengehörigkeitsgefühl seiner Anwohner:innen zurückblicken. Das Areal wurde ursprünglich in den 1880er Jahren vom Eisenbahnhersteller Pullman als Viertel für Arbeiterwohnungen entwickelt. Später verfiel es und um 1960 stand das Viertel sogar vor dem vollständigen Abriss. Doch die Anwohner:innen wehrten sich dagegen und heute stehen die ursprünglichen Gebäude unter Denkmalschutz. Auch wenn es in jüngster Zeit teilweise zu Gentrifizierung kam, ist die Gegend nicht wohlhabend, und das Gebäude des neuen Leichtathletikzentrums im Gately Park von Pullman ist eine sehr willkommene Ergänzung zu den örtlichen Einrichtungen.

„DAS KONZEPT STAMMT VON DER KOMMUNE SELBST, DIE SICH EINEN ORT WÜNSCHTE, AN DEM DIE LEICHTATHLETIK IN CHICAGO AUF EINZIGARTIGE WEISE ZUSAMMENGEFÜHRT WERDEN SOLLTE. DIE ANLAGE IST AUF DEM NEUESTEN STAND DER TECHNIK UND HAT ZUM ZIEL, KINDERN IN CHICAGO EINE CHANCE ZU GEBEN – AN EINEM ORT, AUF DEN SIE STOLZ SEIN KÖNNEN.“
LUCA SERRA LEITER MARKETING & PR, ASM GLOBAL
Case study track and field center usa content

Tatsächlich verdankt das 13.000 m² große Zentrum im Besitz des Chicago Park District seine Existenz vor allem einem Mann: Dr. Conrad Worrill – einem der führenden Bürgerrechtsaktivisten und afroamerikanischen Gelehrten Chicagos –, der sich viele Jahre lang bei der Stadt für die Investitionen in ein Leichtathletikstadion eingesetzt hatte. Als Schüler hatte er hautnah erlebt, wie die jungen Athletinnen und Athleten der Stadt ihren Sport auf den Fluren von Schulgebäuden ausüben mussten, und er glaubte leidenschaftlich an den Zusammenhang zwischen Sport und akademischen Leistungen bei jungen Menschen.

Die eindrucksvolle, moderne Konstruktion ist von außen ganz in Aluminium, Glas und Ziegeln gehalten. Doch das Herzstück des neuen Zentrums ist zweifellos die 200-Meter-Laufbahn mit höhenverstellbaren Kurven – die erst zwölfte dieser Art in den USA. Zu den weiteren Merkmalen gehören ein 370 m² großer Aufwärmbereich, acht Sprintbahnen sowie Bereiche für Weitsprung, Dreisprung, Hochsprung, Stabhochsprung und Diskuswurf. Basketballkörbe und Netze können von der Decke gelassen werden und bieten vier Basketball- und sechs Volleyballfeldern Platz. Darüber hinaus stellt das Zentrum Sitzplätze für 3.500 Zuschauer bereit.

Seit der Eröffnung im Jahr 2021 veranstaltet das Zentrum inzwischen vielfältige Events von Highschool-Trainings bis hin zu College-Wettbewerben sowie Programme und Kurse in verschiedensten Sportarten und weiteren Aktivitäten. „Das Zentrum hat das Interesse und Bewusstsein für diese Sportarten spürbar gesteigert, und zwar nicht nur unter den Anwohner:innen von Pullman, sondern im gesamten Großraum Chicago“, hebt Serra hervor.

Da das Zentrum das ganze Jahr über in Betrieb sein soll, ist es unerlässlich, dass die Innentemperaturen in den heißen Sommermonaten kühl bleiben. Passend zu einem derart modernen Gebäude erfolgt die Kühlung in den Leichtathletik- und Bürobereichen unter Einbindung von vier Güntner Flat VARIO Verflüssigern, die durch das intelligente Regelungssystem GMMnext gesteuert werden. Dies ermöglicht eine separate Programmierung von verschiedenen Kühlkreisen innerhalb jedes einzelnen Güntner Verflüssigers.

„Durch GMMnext können Kühlkreise priorisiert werden, eine deutlich wirtschaftlichere und umweltfreundlichere Möglichkeit, verschiedenen Bereichen des Kühlsystems gerecht zu werden. Im Zentrum steuern wir neun Kühlkreise mit neun verschiedenen Drucksollwerten allein mit diesen vier eigenständigen Verflüssigern“, erklärt Zachary Wernlund, Smart Solutions Manager bei Güntner für Nord-, Mittel- und Südamerika.

„SMARTE LÖSUNGEN VON GÜNTNER WIE GMMNEXT VERKNÜPFEN DATEN UND TAUSCHEN SIE UNTEREINANDER AUS. DADURCH ERÖFFNEN SIE NEUE MÖGLICHKEITEN IM HINBLICK AUF KOSTENEINSPARUNGEN, EFFIZIENZ, LEBENSDAUER DES SYSTEMS UND NACHHALTIGKEIT. DIESE ENTWICKLUNG HAT ZU EINEM WANDEL IN DER BRANCHE GEFÜHRT. DENN DIE KUND:INNEN VERSTEHEN ZUNEHMEND DIE ZAHLREICHEN VORTEILE VON SMARTEN, TECHNISCH AUSGEREIFTEN REGELUNGSSYSTEMEN.”
MIGUEL GARRIDO EXECUTIVE PRESIDENT USA GÜNTNER

Leider verstarb Conrad Worrill im Jahr 2020 noch vor Fertigstellung des neuen Zentrums. „Auch wenn er nicht mehr die Möglichkeit hatte, zu erleben, wie die Kinder auf der Laufbahn rennen, so konnte er doch das Gebäude kurz vor der Fertigstellung bestaunen“, so seine Tochter, Femi Skanes. „Jedes Mal, wenn er über das neue Stadion sprach, konnte man sehen, wie stolz er war.“ Im Februar 2022 wurde das Gebäude zu Ehren der jahrelangen Bemühungen ihres Vaters um die Umsetzung dieses Traums offiziell auf den Namen Dr. Conrad Worrill Track and Field Centre at Gately Park getauft.